ding

(redirected from Dingen)
Also found in: Dictionary, Thesaurus, Wikipedia.

ding

(1)
Synonym for feep. Usage: rare among hackers, but commoner in the Real World.

ding

(2)
"dinged": What happens when someone in authority gives you a minor bitching about something, especially something trivial. "I was dinged for having a messy desk."
References in periodicals archive ?
Es winkt zu Fuhlung fast aus allen Dingen, aus jeder Wendung weht es her: Gedenk!
He is unequivocal that Claudine attains a higher plane of subjectivity: 'Dies Bewusstsein, das von den Dingen der Welterfullt ist, [...] erfahrt seine letzte Steigerung in dem Abschied von diesen Fesseln und einem welt-, zeit- und raumlosen Zusichkommen.' (9) The story suggests a transcendence relating not only to the protagonist but also to the language:
Item Vom Oraculis / Verkundigungen Und Weissagungen Zukunfftigen Dingen / Von Treumen / Gesichten und Offenbahrungen....
The events of the plot, he writes, must be "seltsam und ungemein" (6.1: 249, V [section]28) to arouse our wonder "ob es gleich alles ganz naturlich zugeht" (6.1: 250, V [section]28); or further: "Das beste und vernunftigste Wunderbare ist, wenn man auch bey Thieren und leblosen Dingen nur die Wunder der Natur recht nachahmet, und alleizeit dasjenige wahlt, was die Natur am vortrefflichsten gemacht hat" (6.1: 251, V [section]29).
terwijl de anderen kaart speelden, zat Betje met Hogendorp alleen in een hoek en begon plots in een snel tempo te praten over haar vader's bibliotheek en de vreemde dingen die hij haar gezegd had en haar had willen leren.
Wenn ich zweifle, so gelten diese Zweifel nicht so sehr den Dingen selbst als dem Hochmass des Glaubens daran." (271f.)
"Nur wir, diese Entfremdeten, sind Bewusste, Wache, den Dingen gegenuber; Einigsein aber ware Hingegebensein--, Schlafen," wie Morchen bemerkt (59).
(3) "Weer voelde hij de beklemming om het onbekende, het vage gevoel van vrees voor vreemde dingen die zouden kunnen gebeuren, [...] iets onbegrepen angstig geheimzinnigs, dat daar in het Zuiden te wachten lag" (Van Booven 1933: 22).
Meine Aufmerksamkeit kehrt zu deiner Vorlesung zuruck; ich hore, dass von ganz leblosen Dingen die Rede ist, und blicke dir ins Buch, um mich wieder zurechtzufinden.'
Titorelli responds that these contradictions are easy to clear up--with another contradiction: "Es ist hier von zwei verschiedenen Dingen die Rede, von dem was im Gesetz steht und von dem was ich personlich erfahren habe, das durfen Sie nicht verwechseln" (161).
Zoo leeren de kluchtspelers op de kermissen maar zij dolen, want ik, die met de negers 14 jaar geleefd heb, heb zulke dingen nooit tegengekomen.